Erntedank - Gott sei Dank

Die Kinder des Kindergartens 'Arche Noah' freuten sich schon sehr auf das heurige Erntedankfest. Gemeinsam mit Pastoralreferentin Irmi Huber hat Martina Stinn mit all den Gruppen des Kindergartens für das Fest etwas vorbereitet: Ein Danke-Körbchen. Bei der Vorbereitung erklärte Irmi Huber den Kindern, was hinter 'Erntedank' eigentlich steckt - wir sagen 'Danke' an Gott und seine Schöpfung, dass er uns nährt und uns all das schenkt, was wir zum Leben brauchen. In einem sehr feierlichen Gottesdienst haben die Kinder an Erntedank ihre Körbchen schließlich zum Altar - dem 'Gott sei Dank'-Tisch - mit Freude gebracht.

ED01 ED02

Text und Bild: Gerhard Füchsl

Kindergarten "Arche Noah" steht in den Startlöchern.

Die Krippenkinder, vom Kindergarten Arche Noah Schwarzau, staunten am Montag, an ihrem ersten Kindergartentag nach den Ferien, nicht schlecht. In ihrem Schlafraum wacht eine große Arche Noah mit allen Tieren, die im Kindergarten eine bestimmte Aufgabe übernehmen. Verantwortlich dafür war Lisa Eitroff, eine Erzieherpraktikantin, und Saranda Tahiraj, die sich in diesem Gemälde verewigt haben. Das Kindergartenpersonal steht schon in den Startlöchern. Auch heuer dürfen wir wieder viele neue Kinder begrüßen. Dafür wurde eigens noch eine Zusatzgruppe „ die Rehleingruppe“ eröffnet.

 

Text & Bild: Martina Stinn

 

 

 

Wichtelkonzert "Elefantenparade" im K1

Elefantenparade 2 2 Elefantenparade klein

Am 2.10.18 besuchten die Mini's und Rätselpeter des katholischen Kindergartens an der Dresdnerstraße das Wichtelkonzert „Elefantenparade" im K1 Traunreut. Nachdem alle Besucher vollzählig waren, durften sie sich im großen Saal auf Sitzkissen vor der Bühne setzen. Die Stars des Stücks, Johanna Hartmann an der Flöte, Barbara Danner an der Violine, Marlene Noichl an der Klarinette und Claus Freudenstein am Kontrabass, spielten erst ihre einzelnen Solo’s, dann eine harmonische Melodie gemeinsam. Die Kinder lauschten aufmerksam jedem Ton. Später waren dann die Kinder an der Reihe mit zu machen. Bei der großen „Elefantenparade" marschierten die Darsteller mit den Kindern zur Melodie des Elefantenmarschs von Oberst Hathi aus dem Film Dschungelbuch durch den ganzen Saal. Es folgte ein weiteres Lied, bevor die Kinder dann mit bunten Tüchern tanzen und zu einer fetzigen Discoeinlage, sogar mit Discokugel, so richtig wild sein durften. Ein Abschiedslied rundete die Vorstellung ab und nachdem alle ihre Begeisterung mit einem tosenden Applaus zum Ausdruck brachten und nacheinander aus dem Saal balanciert sind, durften sich die Kinder noch die Instrumente genauer anschauen. Sogar spielen durften sie mit den Musikanten zusammen darauf. Das war der krönende Abschluss.

Text und Bild: Daniel Feldbauer

 

Einen Ausflug auf den Bauernhof ...

... haben die Kinder des Pfarrkindergartens St. Andreas Trostberg gemeinsam mit ihren Erzieherinnen unternommen. Morgens holte sie der Bus am Kindergarten ab und fuhr dann mit vielen Äpfeln bepackt auf den Hof der Familie Thaler nach Köbeln. Dort angekommen wurden die selbst gepflückten und gesammelten sowie von einigen Eltern gespendeten Äpfel ausgeladen und den Kindern an der Obstpresse das Saften gezeigt und erklärt. Den leckeren Apfelsaft von den eigenen Äpfeln probeirten die Kinder anschließend gleich bei einer gemeinsamen Brotzeit und stellten fest - selbst gemachter Apfelsaft schmeckt einfach am besten! Ein kleiner Rundgang auf dem Hof rundete den schönen und lehrreichen Vormittag ab. Die Kinder durften noch auf dem Traktor probesitzen und wurden zum Stall geführt wo ihnen die Tiere gezeigt wurden. Anschließend ging es mit dem Bus wieder zurück in den Kindergarten, den gesunden Saft gibt es von nun an zu den Brotzeiten dazu.

Text und Bild: Birgit Kaiser

Beginn des Wald- und Naturtag im Pfarrkindergarten St. Margareta Altenmarkt

Natur 10.2018 nbAuch in diesem Jahren werden wieder Wald- und Naturtage angeboten.

Sie finden jeden zweiten Freitag vormittag statt.

Angefangen hat es mit einem Informationsvormittag für die Eltern und Kindern.

Gemeinsam gingen wir in die Laufenau. Auf den Weg dorthin sammelten wir Blätter, Bucheckern, Steine und Hölzer. Nach einer Stärkung mit der mitgebrachten Brotzeit  am  Alzufer haben wir Steine in den Fluß geworfen und uns Isekten und verschiedene Naturmaterialien unter der Lupe angesehen.

Ab Freitag 12. Oktober startet der Natuerlebnisvormittag mit Christine Boße und Vanessa. Für die Vormittage kann man sich jeweils anmelden. Auch die Müllsammlung wird es nächstes Jahr wieder geben. Unser Ziel ist es den Kindern die wunderschöne und wertvolle Natur nahe zu bringen. Der Spass dabei kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Bericht von: Johanna Zitzlsperger

(c) Kitaverbund Traun-Alz 2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Akzeptieren